Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Mein Forum
  Spiegelbild des Rennsports
  Wer einen Vollblüter sucht
  Die gehört mir ganz alleine


http://myblog.de/amelie1955

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Vorsätze

Die meisten Leute nehmen sich am Jahreswechsel Dinge vor, die nach ein paar Wochen aber bereits Makulatur sind. Dieses Jahr habe ich mir extra nichts vorgenommen, so setze ich mich selbs tnicht unter Druck. Dachte ich :-)

Aber gerade eben weil ich mir nichts vorgenommen habe, gerate ich zunehmend unter Druck. Hätte ich mir was vorgenommen, könnte ich es in ein paar Wochen über Bord werfen, aber in der Zwischenzeit könnte ich meine Vorsätze umsetzen. Schön ist es auch, wenn man nach einiger Zeit bemerkt, dass man eigentlich Inkonsequent ist und dann sagen kann, ist doch egal, man lebt nur einmal. Das alles kann ich jetzt nicht erleben, weil ich mir zum Jahreswechsel nichts vorgenommen habe.

 

4.1.07 18:04
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


osm / Website (5.1.07 09:01)
Nimm Dir doch einfach vor, Dir nichts vorzunehmen, und setze das konsequent um. Zum Beispiel so: "Eigentlich müsste ich einkaufen, weil ich keinen Glühwein mehr habe und das Brot im Brotkasten verschimmelt ist. - Aber nein, ich gehe jetzt nicht einkaufen, um mich nicht unter Druck zu setzen. Ich trinke lieber den Rest Wodka und esse die Obstlerpralinen."

Im Grunde genommen ist es doch so, daß auch der Vorsatz, sich nichts vorzunehmen, ein Vorsatz ist. Demzufolge verspürst Du Druck, Dir unbedingt nichts vornehmen zu dürfen. Psychologen bezeichnen das als "Helge-Schneider-Syndrom". Es deutet auf eine multikausale Winterpsychose hin.



Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung